Wir bauen das Spiel neu. 

Organisationen befinden sich an der Weggabelung.

“Lobbying 1.0.“ stößt an seine Grenzen, Digital Campaigning und Digital Public Affairs sind die neue Norm. Um kampagnen-fit zu sein, müssen Kommunikations- und Ablaufprozesse einer Organisation den neuen Entwicklungen angepasst werden.

Lobbying steht vor dem Umbruch und macht auch vor jenen nicht halt, die es ausführen sollen: Organisationen wie Verbände stellt das vor die Herausforderung, sich weg von einer reinen Expertenorganisation hin zu einer Kampagnenplattform umzubauen. Das von einer rasanten Geschwindigkeit geprägte Internetzeitalter stellt Verbandsorganisationen wie Unternehmen vor die Herausforderung, sich an eine grundsätzliche Beschleunigung von kommunikativen Prozessen anzupassen. Moderne Public Affairs-Prozesse sind zunehmend datengetrieben – die Fähigkeit, Public Affairs effektiv und digital einzusetzen und kampagnenfähig zu sein, setzt somit bestimmte interne Abläufe voraus.

Lobbying 2.0.

Für die organisatorische Ebene eines Unternehmens oder einer Organisation bedeutet dies, dass unternehmensinterne Kommunikations- und Ablaufprozesse so gestaltet werden müssen, dass Unternehmen kampagnen- und Digital Public Affairs-fit sind.

Abläufe und Strukturen müssen so ausgerichtet sein, dass nicht nur die passenden Inhalte erstellt, sondern diese auch kanaladäquat kommuniziert werden können. Das wiederum bedeutet, dass Organisationen und deren Mitarbeiter über die Fähigkeiten verfügen müssen, daten-getriebene, dialog-orientiere, multi-individual Kampagnen planen und technisch umsetzen zu können.

Die alte Logik von „hier Lobbying, dort Kommunikation“ hat immer mehr ausgedient. An ihre Stelle tritt ein Denken in Inhalten, Zielgruppen, Stakeholdern und Kommunikationskanälen (EPOS), das dazu dient, eine „Ladder of Engagement“ zu aktivieren, also „Stakeholder“ gezielt ansprechen zu können und schrittweise aus ihnen aktive Unterstützer und letztlich Ambassadoren für die eigene Sache zu machen. So können Public Affairs Aktivitäten effektiv und zielgerichtet auf nationaler und europäischer Ebene eingesetzt werden.